Allgemeine Geschäftsbedingungen

Firma Vorholt
 -Torantriebe-
Bakerder Ring 22
D- 49770 Herzlake
Tel.  +49 05962 / 809477
Fax. +49 05962 / 871728
UID-Nr.DE275475093 
Geschäftsinhaber: Elsbeth Vorholt
 Erfüllungsort und Gerichtsstand Meppen


und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Abweichende Bedingungen des Bestellers sind nur wirksam, wenn sie von uns schriftlich anerkannt wurden. Angebot und Preise Alle angegebenen Preise sind pro Stück oder Meter zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Versandkosten werden extra berechnet. Bei nicht lieferbaren Artikeln behalten wir uns vor einen in Qualität und Preis gleichwertigen Artikel zu liefern, beziehungsweise von der Bestellannahme zurückzutreten. Für Irrtümer auf unserer Angebotsseite behalten wir uns das Recht auf Richtigstellung vor.


Lieferung  Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde. Die Auswahl der Transportart, des Versandweges oder der Verpackung erfolgt nach unseren Zweckmäßigkeitserwägungen. Die Gefahr geht mit Absendung der Ware auf den Käufer über. Beschädigte Ware die erst nach dem Öffnen eines Paketes sichtbar werden, müssen innerhalb von 24 Stunden gemeldet werden. Beanstandungen der Menge oder Beschaffenheit der Ware können wir nur innerhalb von 8 Tagen nach Warenannahme berücksichtigen.


Fälligkeit und Zahlung Wir Liefern nur gegen Vorkasse. Der Kaufpreis wird sofort bei der Ware fällig. Der Besteller kann den Kaufpreis per Vorkasse, Nachnahme oder nach Absprache zahlen. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 14% über dem von der Deutschen Bundesbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p. a. zu fordern. Falls uns ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, sind wir berechtigt, diesen geltend zu machen.


Rückgaberecht Anstelle des Widerrufrechts räumen wir Ihnen ein Rückgaberecht ein, von dem Sie innerhalb einer Frist von 14 Tagen die gelieferten Artikel ohne Angaben von Gründen zurücksenden können. Ausgenommen sind davon Artikel die Kundenbezogen gefertigt werden (Dies wird Ihnen jedoch bei der Auftragsbestätigung mitgeteilt).Des weiteren muss der Käufer bei Artikeln unter 40 Euro die Portokosten übernehmen. Die Rücksendung wird nur angenommen wenn dies vorab bei uns angemeldet wird. Die Ware bleibt bis zum Ablauf des Rückgaberechts von 14 Tagen Eigentum des Verkäufers. Eine Rückgabe der Artikel ist nur in Originalverpackung möglich. Es wird darauf hingewiesen, dass wir eine durch die Ingebrauchnahme der Sache entstandene Wertminderung einbehalten können.(Rücknahme der Ware nur in neuwertigem Zustand)


Bei Produkten die fest montiert werden ( Torantriebe, Zahnstangen Lichtschranken usw.) müssen Funktions- und Produkt- Umfang vor einer Montage überprüft werden. Die Rückgabe oder Umtausch einer bereits montierten Ware ist ausgeschlossen. Das Rückgaberecht ist nur für Endkunden gültig.


Gewährleistung Bei Eintreffen der Ware hat der Kunde die Ware unverzüglich auf ihre Mängel und Beschaffenheit hin zu untersuchen. Offene und versteckte Mängel müssen sofort nach ihrer Entdeckung gemeldet werden. Andernfalls entfällt die Gewährleistung für diese Mängel. Eine Garantie oder Gewährleistung für gelieferte Ware wird nur soweit übernommen, als sie von den Herstellfirmen geleistet wird. Eventuell anfallende Kosten für den Aus oder Einbau der gelieferten Ware können nicht übernommen werden. Die Gewährleistungsfrist beträgt – sofern nichts anderes angegeben – vierundzwanzig Monate, gerechnet ab Lieferung. Diese Frist ist eine Verjährungsfrist und gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.


Datenschutz Personenbezogene Informationen werden bei uns nur erhoben, soweit sie für die Bearbeitung von Anfragen oder der Abwicklung von Aufträgen erforderlich sind. Dazu benötigen wir folgende Angaben: Ihren Firmennamen (soweit vorhanden), Name Adresse, Telefonnummer, E-Mail, ggf. abweichende Lieferadresse. Ihre Angaben werden gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt. Erfüllungsort und Gerichtsstand


Allgemeine Sicherheitshinweise zur Bedienung von Automatischen Tor & Türantrieben und Schranken Der Betrieb von Automatischen Anlagen erfolgt auf eigene Gefahr des Benutzers. Gegenstände oder Personen dürfen sich nicht im Laufbereich des Tores befinden. Das Tor darf nur betätigt werden, wenn sich keine Person und kein Gegenstand im Laufbereich befindet. Zwar ist die eingebaute Kraftüberwachung bei Hindernisauflauf relativ zuverlässig, aber die aufhalte kraft entspricht doch etwa der, wenn Sie das Tor per Hand bewegen würden und selbst das könnte ja z.B. zu einer Schramme am Auto oder zu blauen Flecken oder Prellungen führen. Die automatisierte Anlage muss so ausgerüstet werden, dass die Bewegung gestoppt und reversiert, wenn eine Person oder ein Gegenstand Gefahr läuft, vom bewegten Teil der Anlage angefahren zu werden.


Das Aufhalten von Hand des bewegten Teiles der automatischen Anlage ist zwar im Prinzip möglich, durch Unachtsamkeit könnten aber Hände oder Füße eingeklemmt werden. Es ist darauf zu achten, dass an der Haupt- und Nebenschließkante die Kraft immer richtig eingestellt ist. Bei falscher Einstellung kann die Kraft, die zum Aufhalten des Tores notwendig ist, zu groß werden. In den "Vorschriften für kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore" des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften ist der Wert der aufhalte kraft für Tore auf 150 N fest gelegt. Die automatische Anlage darf mit Funk nur betätigt werden, wenn Sichtkontakt dazu besteht. Wenn die Anlage automatisch und ohne Sichtkontakt geschlossen werden soll, dann müssen die Haupt- und Nebenschließkanten mit elektrischen Kontaktleisten und Lichtschranken abgesichert werden. (siehe dazu Vorschriften ZH 1/494, UNI 8612 und DIN EN 12445 / 12453 ) .


Die externen Sicherheitseinrichtungen (Kontaktleisten, Lichtschranken, Not-Aus-Taster) müssen regelmäßig, einmal jährlich, von einem Sachkundigen auf Funktion geprüft werden. Die Taster zur Betätigung des Tores müssen so gesichert werden, dass die Bedienung der automatischen Anlage durch Unbefugte und Kinder nicht möglich ist. Das gleiche gilt für die Benutzung des Handsenders. Am Steuerungskasten liegen 230 V (teilweise 400 Volt ) an!


Die Installations- und Einstellarbeiten muss gemäß den geltenden Vorschriften und den Angaben des Herstellers von qualifiziertem Fachpersonal vorgenommen werden. Der Hersteller und Lieferant haftet nicht für Schäden an Personen, Tieren oder Sachen, die auf eine fehlerhafte Installation zurückzuführen ist. Die Sicherheit des Gerätes unter dem elektrischen Aspekt ist nur bei korrekter Ausführung gemäß den geltenden Sicherheitsvorschriften einer fachgerechten Erdung gegeben. Die Überprüfung dieser grundlegenden Sicherheitsansprüche ist absolut erforderlich! Der Hersteller haftet nicht für eventuell entstehende Schäden die aus nicht fachgerechtem, fehlerhaftem und unvernünftigem Gebrauch entstehen könnten. Betätigung des Gerätes durch Kinder und Behinderte verhindern. Vor jedem Säuberungs- oder Wartungsvorgang das Gerät vom Stromnetz trennen. Bei Störungen und / oder fehlerhaftem Betrieb das Gerät sofort ausschalten und keine eigenständige Reparatur vornehmen, sondern diese ausschließlich qualifiziertem Fachpersonal überlassen. Reparaturen dürfen nur vom Hersteller selbst oder qualifizierten Fachwerkstätten unter Verwendung von Originalersatzteilen ausgeführt werden.


Bei der Installation gemäß den geltenden Sicherheitsvorschriften einen allpoligen Schalter vorsehen mit einem Öffnungsabstand zwischen den Kontakten größer 3 mm Der Betrieb von automatischen Anlagen erfolgt auf eigene Gefahr des Benutzers / Betreibers. Wenn das Gerät in Betrieb ist, nicht in Reichweite der Scharniere oder sich in Bewegung befindlichen mechanischen Geräteteilen aufhalten, da Körperteile und Kleidung ergriffen und nur schwer befreit werden können. Sich in Bewegung befindliche Tore, Türen oder Rolltore sind stets eine Gefahr für Personen, die sich in deren Wirkungskreis befinden. Tor, Tür oder Rolltor nur betätigen, wenn diese vollkommen sichtbar und der Wirkungskreis frei von Hindernissen ist. Verhindern Sie den Aufenthalt von Kindern und Tieren im Wirkungskreis des Tores, der Tür oder des Rolltores. Untersagen Sie Kindern das Spielen mit der Öffnungsvorrichtung oder der Fernbedienung. Die Taster zur Betätigung des Tores sollten so gesichert werden, dass die Bedienung des Tores durch Unbefugte und Kinder nicht möglich ist. Das Gleiche gilt für die Benutzung des Handsenders. Zur Gewährleistung der Funktionstüchtigkeit und des korrekten Betriebes der Anlage die Hinweise des Herstellers beachten und die Wartung qualifiziertem Fachpersonal anvertrauen.


 

Die externen Sicherheitseinrichtungen ( Sicherheitsleisten, Lichtschranken, Not-Aus-Taster ) sollten regelmäßig etwa einmal jährlich, auf Funktion geprüft werden. Die für Notfälle vorgesehene Handbedienung gemäß der Angaben der Gebrauchsanweisung betätigen. Es ist darauf zu achten, dass an der Haupt- und Nebenschließkante die Kraft immer richtig eingestellt ist. Bei falscher Einstellung kann die Kraft, die zum Aufhalten des Tores notwendig ist, zu groß werden. Wenn das Tor automatisch und ohne Sichtkontakt geschlossen werden soll, dann sollten die Haupt- und Nebenschließkanten mit elektrischen Sicherheitsleisten und Lichtschranken abgesichert werden. (siehe dazu auch die derzeit gültigen Vorschriften für kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore).


Achtung ! Die automatischen Antriebe sind ausschließlich geeignet zur Automatisierung von Toren wie in den jeweiligen technischen Blättern ausgewiesen. Bei Anwendungen in anderen Bereichen können diese Antriebe nicht verwendet werden. Ist für beide Teile der Geschäftssitz des Lieferanten. Es gilt das Recht der BRD. Bei unsachgemäßem Einsatz ist jede Haftung ausgeschlossen.